• Heizkörper Energiesparen

    Hier finden Sie u. a. Tipps, wie Sie den Heizungsverbrauch einfach minimieren und dadurch Energie sparen können.

  • Steckdose Stromsparen

    Beim Stromverbrauch können so Einsparungen bis zu 25 Prozent erreicht werden!

Infos zur Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen


Behagliche Temperaturen und eine Luftfeuchtigkeit, die zu einer angenehmen Atmosphäre beiträgt, dienen als Wohlfühlfaktoren. Wir Menschen sind mit keinem speziellen Sinnesorgan ausgestattet, das die Feuchte in der Luft wahrnehmen kann. Trotzdem verfügen wir über Empfindungen, die vom Wasserdampf in der Luft beeinflusst werden. Darunter fallen in erster Linie unsere Schleimhäute, die bei zu trockener Luft jucken und brennen.

Die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen wirkt sich auf das Befinden aus

Damit unerwünschte Substanzen nicht bis zu den Lungen vordringen, besitzen die Atemwege Flimmerepithel als wirkungsvolles Filtersystem. Feine Härchen fangen Staubpartikel, Pollen, Schadstoffe und Krankheitserreger bereits in der Nase auf. Dieses Reinigungsverfahren der eingeatmeten Luft funktioniert aber nur mit ausreichender Feuchtigkeit einwandfrei. Trockene Raumluft tritt vor allem während der Heizperiode auf. Zu dieser Jahreszeit kursieren die Erkältungsviren. Um Schnupfen und anderen Atemwegserkrankungen vorzubeugen, sollten Wohnräume eine ideale Luftfeuchte aufweisen, damit die Schleimhäute nicht austrocknen und die Flimmerhärchen nicht zusammenkleben. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen wirkt sich ebenfalls unvorteilhaft auf die körperliche Verfassung aus, weil sie die natürliche Transpiration der Haut behindert.


Eine ungeeignete Luftfeuchte verursacht Schäden

Holz reagiert empfindlich auf Übertrocknung. Böden, Wandpaneelen und Decken aus diesem Naturmaterial verziehen sich möglicherweise bei zu niedriger Luftfeuchte. Schwerwiegender sind allerdings die Folgen einer zu hohen Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen, indem Schimmel droht. Kondensierte Luft hinterlässt Nässe auf den Wänden, die dann einen perfekten Nährboden für Schimmelpilze bereithalten. Bleibt eine umgehende Schimmelbeseitigung aus, kann es zu Schäden an der Bausubstanz kommen. Schimmelpilze bergen zudem ein gesundheitliches Risiko, wenn sich ihre Sporen in der Luft ausbreiten, mit dem Atem das Innere des menschlichen Körpers erreichen und eventuell Allergien, Atemwegsbeschwerden und andere Erkrankungen hervorrufen. Nicht zuletzt lassen sich Heizkosten sparen, wenn die Luftfeuchte den empfohlenen Werten entspricht.

In welchem Bereich sollte die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen liegen?

Eine relative Luftfeuchte zwischen 40 % und 60 % wird von uns als angenehm empfunden. Akute Schimmelgefahr besteht bei einer Luftfeuchtigkeit von 70 % und höher. Luftfeuchte im passenden Verhältnis verhütet Schimmelbefall. Regeln lässt sich der Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft mit richtigem Lüften. Das trifft im verstärkten Maße auf das Badezimmer und die Küche zu, weil es in diesen Räumen zu höherer Dampfentwicklung kommt.


Visualisierung von zu hoher Luftfeuchtigkeit im Wohnraum
Hier ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch. Sie sollten sofort handeln und der Ursache auf den Grund gehen!


Gelüftet werden sollte immer gleich nach dem Duschen oder Baden. In der Küche trägt eine Abzugshaube zu einer normalen Luftfeuchte bei. Wir atmen feuchte Luft aus. Deshalb liegt im Schlafzimmer die beste Zeit zum Lüften unmittelbar nach dem Aufstehen. Sollte die Raumluft zu trocken sein, gleichen Luftbefeuchter das Defizit aus.

Die Luftfeuchte messen

Die Anschaffung eines Hygrometers lohnt sich, denn dieses Instrument ermöglicht die regelmäßige Kontrolle der Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen. Es stehen sowohl mechanische als auch digitale Ausführungen zum Kauf bereit. Mechanische Geräte kosten nur wenige Euros. Sie müssen allerdings von Zeit zu Zeit neu kalibriert werden, um auf Dauer korrekte Werte zu erhalten. Die Verwendung der Geräte erfolgt am besten an einer zentralen Stelle im Raum. Ungünstig sind Plätze direkt neben der Heizung oder am Fenster, weil hier die Werte wegen der äußeren Einflüsse höchstwahrscheinlich falsch angezeigt werden.


Ein mechanischer Hygrometer zur Feuchtemessung
Das Bild zeigt einen mechanischen Hygrometer zur Messung der Luftfeuchtigkeit.


TOP